Projekt:

Delta und Hafen Baroš – Hafenviertel von Rijeka

1

Project map location

Bedeutung des Projektes
Die Umwidmung der Hafeninhalte in städtische Inhalte gründet auf dem langjährigen, öffentlichen und fachbezogenen Bedarf zur Integrierung urbaner, unterkunftsbezogener und kommerzieller Inhalte auf dem Gebiet bzw. auf dem Bedarf nach einer aktiven Symbiose zwischen dem Hafen und der Stadt. Durch die Umlagerung der Hafenaktivitäten vom Delta und vom Hafen Baroš auf andere Standorte, richtet sich das räumliche und standortbezogene Potential dieses Gebietes auf die Bildung eines neuen und wiedererkennbaren Teiles der Stadtmitte, der wegen der Inhalte, des Aussehens und der Qualität der öffentlichen Flächen zum Ort der neuen Identität der Stadt, einer aktiven Symbiose zwischen der Stadt und der Bevölkerung mit dem Meer wird, aber auch lokale Rahmen sprengt und Rijeka als Beispiel erfolgreicher Transformation von Hafenstädten am Mittelmeer darstellt. Für die Erzielung der beschriebenen Ziele eröffnete sich am südlichen Delta die Möglichkeit der Errichtung von etwa 200.000 m² Bruttonutzfläche für neue Bauten und innerhalb der Marina Baroš zusätzliche 50.000 m².

Standort:
Delta und Porto Baroš

Kontakt Personen:
Denis Vukorepa, Leiter
Hafenverwaltung Rijeka
Riva 1, 51000 Rijeka
Telefon: +385 51 351 177
Fax: +385 51 331 764
E-mail: rijeka.gateway@portauthority.hr
Web: www.portauthority.hr
Srđan Škunca, Vorsteher
Abteilung der Stadtverwaltung für Entwicklung, Städtebau, Ökologie und Grundstücksmanagement
Stadt Rijeka
Titov trg 3, 51000 Rijeka
Telefon: +385 51 209 450
Fax: +385 51 209 451
E-mail: srdjan.skunca@rijeka.hr
Web: www.rijeka.hr

Projekt:

Verkehrs-logistisches Zentrum und Unternehmenszone Miklavija

2

Project map location

Bedeutung des Projektes
Die äußerst gute geostrategische Lage der Gespanschaft Primorje-Gorski kotar ermöglicht die Entwicklung des verkehrs-logistischen Zentrums und einer Unternehmenszone für die Entwicklung der Logistik, von Dienstleistungs- und Produktionstätigkeiten, indem die Nähe zur slowenischen Grenze, zum Hafen von Rijeka, zur Autobahn Rupa-Rijeka-Zagreb und zur Bahnstrecke genutzt wird, die im Verkehrsknoten Rijeka mit den paneuropäischen Korridoren verbunden sind. Das Verkehrs-logistische Zentrum und die Unternehmenszone sind auf einer Fläche von 158,5 ha mit Möglichkeit der Verbreitung vorgesehen.

Standort:
Gemeinde Matulji

Kontakt Person:
Astra Gašparini, Höhere Beraterin für Wirtschaft und Zuschuss für Entwicklungsprojekte
Gemeinde Matulji
Trg Maršala Tita 11, 51211 Matulji
Telefon: +385 51 274 114
Fax: +385 51 401 469
E-mail: opcina.matulji@ri.htnet.hr
Web: www.matulji.hr

Projekt:

Industriezone Bakar

3

Project map location

Bedeutung des Projektes
Anziehung von Investoren in wirtschaftliche Zonen zwecks Verwirklichung neuer Produktionskapazitäten und Beschäftigung. Die Industriezone Bakar (Kukuljanovo) ist die meist entwickelte Unternehmenszone in der Republik Kroatien. In ihr sind etwa 170 Geschäftssubjekte mit mehr als 4.000 unmittelbar Angestellten geschäftstätig. Die Zone ist kommunal vollständig eingerichtet: 12 km Verkehrswege, Sanitär- und Brandschutzwasserleitung, Niederschlag- und Fäkalkanalisation, Industriebahngleis, elektroenergetisches und TT Netz, öffentliche Beleuchtung, Gasleitung.

Standort:
Stadt Bakar, 500 ha Fläche, 40% frei für die Vorbereitung neuer Standorte, in der Nähe des Hafens, der Autobahn, des Flughafens und der Eisenbahnstrecke

Kontakt Personen:
Tomislav Klarić, Bürgermeister
Stadt Bakar
Primorje 39, 51222 Bakar
Telefon: +385 51 455 742
Fax: +385 51 455 741
E-mail: gradonacelnik@bakar.hr
Web: www.bakar.hr
Irvin Badurina, Geschäftsführer
Industrijska zona GmbH
Kukuljanovo 182/2, 51227 Kukuljanovo
Telefon: + 385 51 253 060
Fax: + 385 51 253 061
E-mail: uprava@ind-zone.hr
Web: www.ind-zone.hr

Projekt:

Ehemalige Fabrik Torpedo

4

Project map location

Bedeutung des Projektes
Der Bereich der ehemaligen Fabrik Torpedo ist das zweite Stadtgebiet nach Größe, das sich am Meer befindet. Ziel ist es, ein Mehrzweckzentrum für Messen, verschiedene Ereignisse am Meer, Dienstleistungstätigkeiten, zusätzliche Inhalte zum Fischhafen u. Ä. zu errichten. Die Fläche beträgt 8,2 ha mit dem Ziel, dass alle Aktivitäten mit dem Meer als Punkt für den Verkauf und die Anschaffung von Produkten für die Navigation, Schiffe, nautische Ausstattung und Bekleidung usw. verbunden sind. Der Bereich ist durch das industrielle Erbe bereichert da auf diesem Standort der Torpedo entstand und hier eine einzigartige Abschussrampe für den Torpedo vorhanden ist,
die zu touristischen Zwecken genutzt werden kann.

Standort:
Stadt Rijeka

Kontakt Person:
Josip Mihalić, Direktor
Jedinstvo Krapina GmbH
Mihaljekov jarek 33, 49000 Krapina
Telefon: +385 49 374 100, 374 111
Fax: +385 49 374 109, 374 199
E-mail: jedinstvo@jedinstvo.com
Web: www.jedinstvo.com

Projekt:

Wohn - und Geschäftsanlage Gomila mit öffentlicher Tiefgarage

5

Project map location

Bedeutung des Projektes
Der Stadtteil Gomila, ein Teil des historischen Kerns von Rijeka, verlor im Laufe des 20. Jahrhunderts gänzlich sein ursprüngliches Aussehen und Erscheinungsbild. Die neulich vorgenommene Stadtplanung war in Hinblick auf diesen öffentlichen Raum auf eine Rekonstruktion des historischen Ambientes ausgerichtet. Basierend auf dieser Grundlage wurde das Projekt der Errichtung einer Wohn- und Geschäftsanlage mit öffentlicher Tiefgarage konzipiert. Das Projekt soll den Gedanken einer nachhaltigen Lebens- und Arbeitsweise unter modernen Bedingungen mit der Rekonstruktion der historischen Prägung und der Ambiente vergangener Zeiten vereinigen.

Standort:
Rijeka, Bereich Stari grad

Kontakt Personen:
Igor Koren, Berechtigter Vertreter
Rechtsanwaltssozietät Kovačević, Koren i
partneri GmbH
Supilova 6/III, 51000 Rijeka
Telefon: +385 51 330 530, 215 289, 339 558
Fax: +385 51 321 854
E-mail: info@odkkp.hr
Web: www.odkkp.hr
Srđan Škunca, Vorsteher
Abteilung der Stadtverwaltung für Entwicklung, Städtebau und Grundstücksverwaltung
Stadt Rijeka
Titov trg 3, 51000 Rijeka
Telefon: + 385 51 209 450
Fax: + 385 51 209 451
E-mail: srdjan.skunca@rijeka.hr
Web: www.rijeka.hr

Projekt:

Step2 – Wissenschafts-Technologiepark

6

Project map location

Bedeutung des Projektes
Step2 ist ein Projekt der Revitalisierung bestehender Industrie-, wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Ressourcen wegen der Bildung von Voraussetzungen für die Anziehung ausländischer technologischer Unternehmen und der Gründung neuer auf der Grundlage neuer Arbeitsplätze. Ziele des Projektes sind:

  • Schaffung der Voraussetzungen für neue Arbeitsplätze
  • Anziehen ausländischer Unternehmen, die fortgeschrittene Technologien nutzen
  • Förderung und Beschleunigung der Entwicklung heimischer Unternehmen fortschriftlicher Technologien
  • Änderung des technologischen Schwerpunkts der Wirtschaft von Rijeka und des Ringes von Rijeka

Durch das Projekt Step2 werden Voraussetzungen für die Eröffnung zusätzlicher 6.000 Arbeitsplätze in der Industrie geschaffen, die ihre Geschäftstätigkeit auf Kenntnissen und neuen Technologien beruht.

Standort:
Stadt Rijeka

Kontakt Person:
Boris Golob, Geschäftsführer
Wissenschafts-Technologiepark der Universität in Rijeka GmbH (StepRi)
Radmile Matejčić 10, 51000 Rijeka
Telefon: +385 51 265 960
Mobiltelefon: +385 99 226 9686
E-mail: bgolob@uniri.hr
Web: www.step.uniri.hr

Projekt:

Zone für Gesellschaftliche Zwecke D Ploškovo

7

Project map location

Bedeutung des Projektes
Das ehemalige Militärlager V1 befindet sich in der unmittelbaren Nähe der Ortschaft Delnice und sämtlicher zentral gelegenen Inhalte, aber zugleich auch in einer natürlichen Umgebung und grenzt an den Waldpark Japlenški vrh. Für den Bedarf der Unterbringung und Betreuung sozial bedürftiger Einwohner ist die Errichtung von Altenheimen und anderen Einrichtungen möglich, womit das Angebot und der Lebensstandard dieser Kategorie von Menschen erhöht werden.

Standort:
Stadt Delnice

Kontakt Person:
Davorka Grgurić, Leiterin der Abteilung für das Kommunalsystem
Stadt Delnice
Trg 138. brigade HV 4, 51300 Delnice
Mobiltelefon: +385 98 983 41 39
Fax: +385 51 812 037
E-mail: davorka@delnice.hr
Web: www.delnice.hr

Projekt:

Zentrum der Kulturkompetenzen

8

Project map location

Bedeutung des Projektes
Das Projekt basiert auf dem strategischen Engagement der Stadt Kastav als einer „kreativen Stadt“, einer Stadt, in der kreative Tätigkeiten einen erheblichen Anteil an der Schaffung neuer Werte und Arbeitsplätze haben. Kastav ist eine Stadt, die kulturelle und kreative Produkte herstellt und daher den Aufbau einer Infrastruktur für Kultur- und Kreativindustrien vorsieht, die gerade solche Aktivitäten unter Nutzung des kulturellen und historischen Erbes für wirtschaftliche Aktivitäten anregen wird. Kastav ist eine Stadt, die den Kulturtourismus entwickelt, bedeutende Veranstaltungen organisiert und auf den Sektor, der Hotels und Restaurants umfasst, Wert legt.

Standort:
Stadt Kastav

Kontakt Person:
Biljana Maljković Jakovac, Leiterin
Büro des Bürgermeisters
Stadt Kastav
Zakona kastafskega 3, 51215 Kastav
Telefon: +385 51 688 211
Fax: +385 51 691 454
E-mail: biljana.maljkovic@kastav.hr
Web: www.kastav.hr